Prof. Dr. Andreas Klocke

Prof. Dr. Andreas Klocke (Jg. 1958) studierte Soziologie und Politik an der Freien Universität Berlin und an der University of Edinburgh (UK). Nach Stationen an der Universität Bielefeld, der Universität Bamberg und der Stanford University (USA) ist er seit 2001 Professor für Allgemeine Soziologie an der Frankfurt University of Applied Sciences. Seit dem Jahr 2007 leitet er als geschäftsführender Direktor das interdisziplinäre Forschungszentrum Demografischer Wandel (FZDW). Seine zentralen Arbeitsgebiete sind die empirische Familien- und die Gesundheitsforschung sowie die Armuts- und die Sozialberichterstattung.

Prof. Dr. Andreas Klocke
Geschäftsführender Direktor
E-Mail: andreas.klocke@noSpam.fzdw.de
Web: www.fzdw.de

Forschungszentrum Demografischer Wandel (FZDW)
Frankfurt University of Applied Sciences
Nibelungenplatz 1
60318 Frankfurt
Tel.: 069 1533-2188

Besucheradresse: BCN-Hochhaus
Nibelungenplatz 3, 8. OG, Raum 828

 

Ausgewählte Publikationen der letzten Jahre:  

  • Bedarfs- und Hilfelage junger wohnungsloser Menschen im Rhein-Main-Gebiet und im Wetteraukreis. In: Zeitschrift für Sozialmanagement 12 (1), S. 59-74 (2014) (mit Sarah Maier und Klaus Bartl).
  • Gesundheit und Gesundheitsverhalten im Geschlechtervergleich: Ergebnisse des WHO-Jugendgesundheitssurveys “Health Behaviour in School-aged Children”. Weinheim und Basel: Beltz Juventa (2013) (mit Petra Kolip, Wolfgang Melzer und Ulrike Ravens-Sieberer).
  • International Variation in Child Subjective Well-Being. In: Child Indicators Research 7 (1), S. 1-20 (2014) (mit Amy Clair und Jonathan Bradshaw).
  • Die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen im Familienkontext. In: Bertram, Hans (Hrsg.): Reiche, kluge, glückliche Kinder? Der UNICEF-Bericht zur Lage der Kinder in Deutschland. Weinheim/Basel: Beltz Verlag. S. 200-212 (2013).
  • Verletzungen. In: Gesundheit und Gesundheitsverhalten im Geschlechtervergleich: Ergebnisse des WHO-Jugendgesundheitssurvey “Health Behaviour in School-aged Children”. Weinheim/Basel: Beltz Juventa, S. 130-144 (2013) (mit Carolin Becklas und Sven Stadtmüller).
  • Gesundheit der Kinder in Einelternfamilien. In: Das Gesundheitswesen 74 (Supplement 1), S. S70-S75 (2012).
  • Kinder in erschöpften Familien. In: Lutz, Ronald (Hrsg.): Erschöpfte Familien. Wiesbaden: Springer VS, S. 125-142 (2012) (mit Carolin Becklas).