Herzlich willkommen auf der Website des Deutschen Kinderbulletins

Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen und/oder bildungsfernen Familien und aus Familien mit Migrationshintergrund haben häufig von Anfang an schlechte Chancen auf Schul- und Ausbildungsabschlüsse, die ihren Fähigkeiten und Wünschen entsprechen. Schulabbrüche sind unter diesen Kindern und Jugendlichen keine Seltenheit. Ohne eine gute Schulbildung und ohne eine gute Ausbildung ist es aber nicht nur schwierig, einen angemessenen Beruf zu ergreifen, oft wird dadurch der gesamte weitere Lebensweg negativ beeinflusst. Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen und/oder bildungsfernen Familien und aus Familien mit Migrationshintergrund leiden erwiesenermaßen als Erwachsene signifikant

häufiger unter chronischen Krankheiten, Arbeitslosigkeit und lebenslanger Abhängigkeit von Sozialtransfers. Sie zahlen also einen hohen Preis dafür, dass die Gesellschaft sie vergisst. Aber auch die Gesellschaft zahlt einen hohen Preis. Statt kompetenter und tatkräftiger Menschen, die sich für die Gesellschaft engagieren, bekommt sie „Sozialfälle“.
Wir, die Initiatoren/Innen des Deutschen Kinderbulletins, treten dafür ein, dass alle Kinder und Jugendlichen in Deutschland dasselbe Recht auf Förderung ihrer Entwicklung, Erziehung und Bildung von Anfang haben.

 

mehr